#interview #photographer


@julians_vision interview photographer

@julians_visions_

Seit wann fotografierst Du?

Seit 4 Jahren und seid ca. 2 Jahren intensiver aber auch nur als Hobby. Ich hatte damals bei einem Freund Fotografien gesehen und wurde so inspiriert. Instagram kam dann dazu.

Außerdem mach ich den Kontakt zu Menschen und diese kennen zu lernen, deswegen ist es auch hauptsächlich Portrait Fotografie.


Was macht einen professionellen Fotografen aus?

Ich selber bezeichne mich nicht als professionell, kenne aber mittlerweile einige. Für mich erkennt man einen Profi an seinem Portfolio, an seinem Auftreten, mit welchen Firmen er gearbeitet hat. Schon bei den Anfragen, gerade über Social Media merkt man schnell wer dahinter steckt. Meistens. Sollte man unsicher sein, sollte man die anderen Models fragen, wie ihre Erfahrungen mit dem Fotografen waren.


Hattest Du bereits schlechte Erfahrungen während eines Shootings?

Ja, hatte ich auch. Es sind bei mir grundsätzlich Tfp Shootings, aber auch hier wurde ich versetzt ohne Absage, Bilder wurden ohne Absprache anders bearbeitet. Und für seine verkauft.

Es gibt auch Damen die einem näher kommen, aber das ist bisher nur einmal passiert und ich hab das Shooting dann auch abgebrochen.

Zweites Erlebnis: Eine Frau fragte mich wegen eines Homeshootings. Also fuhr ich zu ihr, war 20 min dort und dann kam ihr Freund nach Hause. Der ist dann eskaliert. Es war nur eine Masche von ihr um ihren Freund eifersüchtig zu machen.


Wie läuft das perfekte Shooting in Deinen Augen ab?

Man bespricht das Thema, Location, Outfits usw. (egal ob Tfp oder payed)

Wenn sich Model und Fotograf gut verstehen und das Model sich wohlfühlt, werden die Bilder meistens perfekt.

Ich ziehe es auch ab und zu in Erwägung mich vorher auf einen Kaffee zu treffen, damit man sich einfach kennenlernen kann und ich sehe auch gleichzeitig beim Treffen, wie ihr Mimik und Gestik ist.

Genauso schätze ich es wenn man zusammen kreativ ist.

Ich mache keine Auftragsarbeiten, also habe ich keinen großen Druck von jemand anderem, nur den Anspruch an mich selbst und dass das Model am Ende auch glücklich mit ihren Bildern ist.


Wie schaffst Du es, dass sich die Models vor der Kamera wohlfühlen?

Ich treffe mich entweder vorab mit dem Model, damit man sich kennenlernen kann oder wenn man dich direkt zum Shooting trifft, erzähle ich von mir, stelle simple Fragen, Scherze machen, ermutigen usw. ich bin immer ehrlich dabei. Das erwarte ich von meinem Gegenüber auch.


Wie stehst Du zum Thema Body Positivity?

Ganz wichtiges Thema.

Man sollte stolz auf sich sein und zu sich stehen. Nicht jeder hat super Gene.

Momentan stelle ich fest, dass immer mehr Frauen sich in guten und schlechten Posen zeigen auf den Social Media Kanälen, um aufzuzeigen, wie die Realität ist.


Welchen Stellenwert haben Social Media Kanäle heutzutage und warum?

Ich glaube ein viel zu großen. Wir vergessen zu leben. Sehen die Natur und was eigentlich passiert nicht mehr. Unsere Umwelt.

Auf der anderen Seite ist es für viele wichtig, da wie Fotografen (m/w) , Models(m/w), Influencer (m/w) etc. Jobs bekommen. Firmen profitieren mit am meisten daran. Werbung verbreitet sich rasend schnell. Man macht mehr Menschen schneller auf gewisse Dinge aufmerksam, ob im positiven Sinne oder negativen. Es hat positive aber auch sehr viele negative Seiten.


Arbeitest Du meistens mit Verträgen oder wie ist deine Arbeitsweise?

Momentan nur Tfp und auf Vertrauensbasis aber werde ab 2021 Verträge benutzen, damit beide Seiten sicher sind.


Welche Tipps kannst Du Models mit auf den Weg geben?

Achtet bei Instagram etc. darauf wie sieht der Feed aus, hat er schon mit mehreren Models(m/w) gearbeitet. Wenn ihr unsicher seid, fragt die anderen mit denen der/die Fotograf/in gearbeitet hat.


Schaut euch Rezession an.


Trefft euch vorher mit dem/der Fotograf/in.


Verstellt euch nicht, übt Posen vor dem Spiegel, schaut euch andere Bilder an, Mimik und Gestik, seid wer ihr seid.

Traut euch auch eure Ideen mitzuteilen.